Die Divisionszeichen und deren Befehlshaber:


5




Die genauen Bedeutungen der einzelnen Truppenkennzeichen lassen sich nur vermuten. Wurden doch häufig die Initialen der Kommandeure, Runen, alte Schriftzeichen, Pflanzenmotive, Fabelwesen oder andere Symbole als Vorlagen genommen. Die hier gemachten Deutungen sind reine Spekulationen meinerseits. Machen dennoch Sinn.

Danksagung: Mein Dank gehört Familie Wundes (G.W.) aus Porta Westfalica, die mir Fotos zur Verfügung gestellt hat.






     Paul Laux
Juni 1941 - Oktober 1942

unter Generalleutnant Laux


Vermutlich wurde das Truppenkennzeichen des Generalleutnant Laux dem taktischem Zeichen der "Feldgendarmerie" nachempfunden (siehe nachfolgendes Bild).


taktische Zeichen Feldgendarmerie
taktische Zeichen
der Feldgendarmerie



Truppenkennzeichen der 126ten
Truppenkennzeichen (siehe Finger) der 126.Inf.Div.
auf einem Operationswagen der San.Kp.126 mot. (Foto G.W.)







     Harry Hoppe Friedrich Hofmann
Oktober 1942 - November 1943

unter Generalmajor Hoppe
in Vertretung von
Generalleutnant Hofmann (4.43-7.43)



Hier sind ganz klar die Initialen des Generalmajors Hoppe verwendet worden. Vermutlich das innenstehende H für Harry und das außenstehende H für Hoppe.








     Gotthard Fischer Kurt Hähling
März 1943 - Mai 1945

unter Generalmajor Fischer (11.43-2.45)
und Generalmajor Hähling (2.45-5.45)



Mittlerweile habe ich von einem ehemaligen Divisionsangehörigen erfahren das es sich bei diesem Divisionszeichen um stilisierte "Fischerhaken" in Anlehnung an den kommandierenden Generalmajor Gotthard Fischer handelt.





 5

zur Übersicht Namen

nächste Seite

   Seite 6

Grafik: kleiner Pfeil nach oben zeigend Seitenanfang