Generäle der Heeresgruppe Nord 1941-1945


Rendulic

Hoppe, Harry
Generalleutnant

* 11.02.1894 in Braunschweig (Niedersachsen)
† 23.08.1969 in Wetzlar a.d. Lahn (Hessen)

Be-
förderungen

Promotion
1939-45

Oberst am 01.07.1941
Generalmajor am 01.12.1942
Generalleutnant am 01.06.1943

Laufbahn
Career
1939-45

19.12.1939 - 05.10.1940 Ia und Infanterie-Berater zum "Erkundungsstab Oberost"
05.10.1940 - 14.10.1942 Kommandeur der 424.Infanterie-Regiment
14.10.1942 - 03.05.1943 Kommandeur der 126.Infanterie-Division
03.05.1943 - 08.07.1943 beurlaubt, Lehrgang
08.07.1943 - 28.11.1943 Kommandeur der 126.Infanterie-Division
28.11.1943 - 08.05.1945 Kommandeur der 278.Infanterie-Division

08.05.1945 - 17.05.1948 britische Kriegsgefangenschaft

Aus-
zeichnungen

Awards
1939-45

Ritterkreuz am 12.09.1941 (als Kommandeur der 424.Inf.-Reg.)
Eichenlaub zum RK (682.) am 18.12.1944 (als Kommandeur der 278.Inf.-Div.)

Deutsches Kreuz in Gold am 16.05.1942 (als Kommandeur der 424.Inf.-Reg.)

Spange zum EK I am 12.07.1941 (als Kommandeur der 424.Inf.-Reg.)
Spange zum EK II am 26.09.1939 (als Ia "Erkundungsstab Oberost")
Medaille "Winterschlacht im Osten 1941/1942" (als Kommandeur der 424.Inf.-Reg.)
Ritterkreuz des Kgl. Preuss. Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern

Be-
merkungen

Notes

Harry Hoppe wurde völlig überraschend als Kommandeur zur 278. Infanterie-Division abkommandiert.


Dies ist ein Teil der Internetseite über die 126. rheinisch-westfälischen Infanterie-Division   klick