Generäle der Heeresgruppe Nord 1941-1945


Rendulic

Kleffel, Philipp
General der Kavallerie

* 09.12.1887 in Birkenfelde (Posen)
† 10.10.1964 in Coburg (Bayern)

Be-
förderungen

Promotion
1939-45

Generalmajor am 01.06.1939
Generalleutnant am 01.06.1941
General der Kavallerie am 01.03.1942

Laufbahn
Career
1939-45

26.08.1939 - 15.04.1940 Chef des Stabes des 11.Armee-Ersatz-Korps
15.04.1940 - 11.07.1941 Kommandeur der 1.Infanterie-Division
11.07.1941 - 04.09.1941 beurlaubt
04.09.1941 - 16.01.1942 Kommandeur der 1.Infanterie-Division
19.01.1942 - 03.03.1942 Kommandierender General des 50.Armeekorps
03.03.1942 - 17.09.1943 Kommandierender General des 1.Armeekorps
17.09.1943 - 16.04.1944 Krankheit, Führerreserve Oberkommando des Heeres (OKH)
16.04.1944 - 28.06.1944 Chef des Sonderstabes I im OKH
04.07.1944 - 20.10.1944 Kommandierender General des Generalkommandos "Kleffel"
20.10.1944 - 28.10.1944 stellv. Kommandeur der Heeres-Abteilung "Grasser"
29.10.1944 - 06.11.1944 Kommandeur der Heeres-Abteilung "Kleffel"
06.11.1944 - 21.11.1944 Führerreserve Oberkommando des Heeres (OKH)
21.11.1944 - 15.12.1944 Kommandierender General des 16.Armeekorps
16.12.1944 - 25.04.1945 Kommandierender General des 30.Armeekorps

08.05.1945 - 20.10.1947 englische Kriegsgefangenschaft

Aus-
zeichnungen

Awards
1939-45

Ritterkreuz am 17.02.1942 (als Kommandeur der 1.Inf.-Div.)

Deutsches Kreuz in Gold am 10.05.1943 (als Kommandierender General des 1.AK)

EK I am 00.00.19XX
EK II am 00.00.19XX
Medaille "Winterschlacht im Osten 1941/1942" (als Kommandeur der 1.Inf.-Div.)

Be-
merkungen

Notes


Dies ist ein Teil der Internetseite über die 126. rheinisch-westfälischen Infanterie-Division   klick