Generäle der Heeresgruppe Nord 1941-1945


Küchler

Küchler, Georg von
Generalfeldmarschall

* 30.05.1881 in Schloss Philippsruh bei Hanau (Hessen)
† 25.05.1968 in Garmisch-Partenkirchen (Bayern)

Be-
förderungen

Promotion
1939-45

Generaloberst am 19.07.1940
Generalfeldmarschall am 30.06.1942

Laufbahn
Career
1939-45

22.08.1939 - 21.10.1939 Oberbefehlshaber der 3. Armee
04.11.1939 - 16.01.1942 Oberbefehlshaber der 18. Armee
17.01.1942 - 31.01.1944 Oberbefehlshaber der Heeresgruppe Nord
31.01.1944 - 08.05.1945 Führerreserve Oberkommando des Heeres (OKH)

03.07.1944 - 30.12.1947 amerikanische Kriegsgefangenschaft
30.12.1947 - 18.02.1952 20 Jahre Haft wegen Kriegsverbrechen

Aus-
zeichnungen

Awards
1939-45

Ritterkreuz (1.) am 30.09.1939 (als Oberbefehlshaber der 3. Armee)
Eichenlaub zum RK (273.) am 21.08.1943 (als Oberbefehlshaber der Heeresgruppe Nord)

Spange zum EK I am 22.09.1939 (als Oberbefehlshaber der 3. Armee)
Spange zum EK II am 11.09.1939 (als Oberbefehlshaber der 3. Armee)
Medaille "Winterschlacht im Osten 1941/1942" (als Oberbefehlshaber der HG Nord)

Ritterkreuz des Kgl. Preuss. Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern

Be-
merkungen

Notes

Küchler wurde nach einer Meinungsverschiedenheit mit Adolf Hitler im Januar 1944 seines Postens enthoben.


Dies ist ein Teil der Internetseite über die 126. rheinisch-westfälischen Infanterie-Division   klick