Generäle der Heeresgruppe Nord 1941-1945


Rendulic

Rendulic, Lothar Dr. jur.
Generaloberst

* 23.10.1887 in Wiener-Neustadt (Österreich)
† 18.01.1971 in Efferding (Österreich)

Be-
förderungen

Promotion
1939-45

Generalmajor am 01.12.1939
Generalleutnant am 01.12.1941
General der Infanterie am 01.12.1942
Generaloberst am 01.04.1944

Laufbahn
Career
1939-45

01.04.1939 - 15.06.1940 Chef des Generalstabes des 12.AK
15.06.1940 - 05.10.1940 Kommandeur der 14.Infanterie-Division
05.10.1940 - 01.11.1942 Kommandeur der 52.Infanterie-Division
01.11.1942 - 15.04.1943 Kommandierender General des 35.Armeekorps
14.08.1943 - 25.06.1944 Oberbefehlshaber der 2.Panzerarmee
25.06.1944 - 15.01.1945 Oberbefehlshaber der 20.Gebirgs-Armee
15.01.1945 - 27.01.1945 Oberbefehlshaber der Heeresgruppe Kurland
27.01.1945 - 10.03.1945 Oberbefehlshaber der Heeresgruppe Nord
10.03.1945 - 25.03.1945 Oberbefehlshaber der Heeresgruppe Kurland
26.03.1945 - 07.05.1945 Oberbefehlshaber der Heeresgruppe Süd / Ostmark

07.05.1945 - 19.02.1948 amerikanische Kriegsgefangenschaft
19.02.1948 - 16.12.1951 20 Jahre Haft wegen Kriegsverbrechen

Aus-
zeichnungen

Awards
1939-45

Ritterkreuz am 06.03.1942 (als Kommandeur der 52.Inf.-Div.)
Eichenlaub zum RK (271.) am 15.08.1943 (als Kommandierender General des 35.AK)
Schwertern zum RK (122.) am 18.01.1945 (als Oberbefehlshaber der 20. Gebirgsarmee)

Deutsches Kreuz in Gold am 26.12.1941 (als Kommandeur der 52.Inf.-Div.)

EK I am 10.10.1939 (als Chef des Generalstabes des 12.AK)
EK II am 20.09.1939 (als Chef des Generalstabes des 12.AK)
Medaille "Winterschlacht im Osten 1941/1942" (als Kommandeur der 52.Inf.-Div.)
Ärmelband “Kurland” (als Oberbefehlshaber der Heeresgruppe Kurland)

Be-
merkungen

Notes


Dies ist ein Teil der Internetseite über die 126. rheinisch-westfälischen Infanterie-Division   klick